Jetzt spenden!

Schutzwohnung
in Cheb

Schutzwohnung und Begegnungsstätte in Cheb, Tschechien

KARO e.V. mit Sitz in Plauen, ist ein Verein zur grenzüberschreitenden Sozialarbeit in der Prostitutions- und Drogenszene. KARO hat sowohl in Plauen, als auch in Cheb eine Beratungs- und Anlaufstelle.
Das Netzwerk Roter Keil finanziert die Personal- und Mietkosten der Begegnungsstätte und der Schutzwohnung in Cheb und sorgt damit dafür, dass missbrauchten Kindern und deren Mütter Schutz und Hilfe angeboten werden können.

Das Projekt

In der Grenzregion zur tschechischen Republik nimmt die Kinderprostitution von Jahr zu Jahr zu. Die Täter sind überwiegend deutsche Männer, die einen kurzen Abstecher über die Grenze machen und in Cheb genügend Kinder und Jugendliche verschiedener Nationalitäten finden. Diese jungen Menschen sind häufig Opfer von Menschenhandel. Selbst Babys werden hier aus wirtschaftlicher Not von ihren Eltern zum Gebrauch angeboten.

KARO errichtete 2002 nur durch Spenden ein Frauen- und Kinderschutzhaus. Hier erfahren die Frauen und Kinder erste Hilfe, Sicherheit und psychologische Unterstützung. Darüber hinaus begleiten die Mitarbeiter von KARO unter schwierigsten Bedingungen Mädchen und junge Frauen beim Ausstieg aus der Prostitutionsszene und geben Hilfestellungen bei der Wiedereingliederung bzw. Rückführung der Opfer in soziale Strukturen in den Herkunftsländern.

In der Beratungsstelle in Cheb finden die Kinder und Mütter Schutz und bei Bedarf eine vorübergehende Unterkunft. Den Kindern werden Bewegungsangebote, Rückzugsecken und viele Spielmöglichkeiten geboten. Besonders wichtig dabei ist die persönliche Zuwendung, die die Kinder durch die Sozialarbeiterinnen erfahren. Regelmäßig finden für die Familien Termine mit der Ausgabe von Bedarfsartikeln und einer Suppenküche statt. Die Mütter erhalten Angebote und Beratung, um sie in ihren Kompetenzen zur Führung eines gewaltfreien und selbstständigen Lebens zu stärken. Der Bedarf an Begleitung und Unterstützung ist groß.

Karo e.V.